Rhaunen, kath. Kirche St. Martin

Restaurierung 2008/09, erbaut durch Gustav Stumm 1893 (II+P, 13)

Anläßlich einer durchgreifenden Restaurierung des Kirchenbaus musste die von Gustav Stumm (Kirn) 1893 erbaute mechanische Kegelladenorgel – von Prospektpfeifen und bekrönendem Schnitzwerk abgesehen vollständig erhalten – 2005 gänzlich abgebaut und in unsere Werkstatt eingelagert werden.

In den Jahren 2008/09 folgte die gründliche Überarbeitung aller Bereiche mit Neubelederung der Kegelventile, Rekonstruktion von Zinnprospekt und fehlendem Schnitzwerk sowie die Nachintonation auf dem unverändert erhaltenen Winddruck. Die Entfernung der früheren Decke im Turmraum bedingte die Verlegung des Magazin-Doppelfaltenbalgs in eine dafür geschaffene Balgkammer im Kirchenspeicher (Windansaugung durch die Kirchendecke).

Das Ergebnis der Arbeiten ist ein trotz geringer Registerzahl vielseitiges, intensives Instrument, den Aufgaben von Liturgie und Konzertbetrieb mühelos gewachsen, von expressiver Klangschönheit.

Die aktuelle Farbfassung wurde im Rahmen der Neugestaltung des Kirchenraums durch einen Fachbetrieb geschaffen. Ein ganz ähnliches Werk (ev. Nunkirche Sargenroth/Huunsrück, Gustav Stumm 1886) wurde durch uns im Jahr 2014 restauriert.

Hauptwerk (I) C - f‴   Hinterwerk (II) C - f‴   Pedal C - dʹ  
Prinzipal 8’ Salicional 8’ Subbass 16’
Bordun 16’ ab c° Liebl. Gedeckt 8’ Violoncello 8’
Rohrfloet 8’ Flauto dolce 4’    
Gamba 8’        
Octav 4’        
Octav 2’        
Mixtur 3f. 2 ⅔’        
Trompet 8’        
  • Manualkoppel II/I und Pedalkoppel I/P als Wippenkoppeln im Spieltisch
  • feste Kombinationen MF und FF
  • Calcanten-Zug
  • Stimmung im Kammerton
  • Winddruck 95 mm Ws